Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren (Stand: 16.07.2018-05:11:01)

Jahresabschluss der buddYs am Kepler




Um die ehrenamtliche Tätigkeit aller Hausaufgabenbetreuer, Trusts, CyberbuddYs, Sporthelfer, LEMos und Streitschlichter zu würdigen, waren alle zu einem gemeinsamen Nachmittag im Kletterwald Ibbenbüren eingeladen. Nach der Einführung ging es zum Glück trocken in die Baumwipfel und man erlebte gemeinschaftlich die Höhe und jeder hatte die Chance, die eigenen Grenzen auszutesten. Auch der zum Ende doch einsetzende Regen tat der Bewegungsfreude keinen Abbruch, sodass alle der Organisatorin Bärbel Gövert zustimmen konnten: Es war ein sehr schöner Tag!



Schulkirmes zum Abschluss des Schuljahres 2018




Am vorletzten Tag vor Beginn der Sommerferien fand am Kepler bei strahlendem Sonnenschein die Schulkirmes statt. Die SV hatte vor geraumer Zeit die Organisation dieses Großprojekts eingeleitet, so dass alle Klassen und Tutorenkurse hinreichend Zeit hatten, um Ideen für die Umsetzung zu sammeln und konkretisieren. So wurde am Donnerstag, dem 12.7.2018, allen Besuchern ein buntes Potpourri an Ständen geboten. Von Dosenwerfen, Activity Wheel und anderen Geschicklichkeitsspielen über eine Hüpfburg bis zum Geisterhaus war alles dabei. Besonders beliebt waren natürlich Essens- und Getränkestände, bei denen ein vielfältiges Angebot geboten wurde wie zum Beispiel internationales Essen, Waffeln und verschiedenste Kuchensorten, Smoothies und sogar Cocktails in einer Beach-Area. Aber auch die besonders kreativen Attraktionen wurden von den Besuchern gut angenommen und reichlich besucht, beispielsweise der Stand der Kunst-AG. Das Schwammwerfen, bei dem die Schüler ihre Lehrer mit vor Wasser triefenden Schwämmen abwerfen durften, war ein wahrer Publikumsmagnet. Innerhalb des PZs sorgte ein buntes Programm aus musikalischen Beiträgen verschiedener Bands und Auftritte der Hochstapler für große Unterhaltung. Am Ende des Tages gaben die Klassen und Kurse ihre Einnahmen bei der SV ab. Bislang ist die 3000-Euro-Marke noch nicht geknackt, aber vielleicht gelingt das noch, wenn alle Einnahmen beisammen sind. Das bei der Schulkirmes eingenommene Geld kommt auf Wunsch der Schülerschaft zur Hälfte dem Nepalprojekt, zur anderen Hälfte dem Förderverein des Johannes-Kepler-Gymnasiums zugute. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Schulkirmes auf jeden Fall eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung und ein toller Abschluss des Schuljahres war, bevor es am Freitag in die wohlverdienten Sommerferien geht.
Lisa Knopf und Julie Portela Henschke (beide 8c) für die Redaktions-AG



Trauer um Michael Dudek




Michael Dudek war von 1980 bis 2018 mit den Fächern Deutsch und katholische Religionslehre, teilweise auch fachfremd mit dem Fach Musik am Johannes-Kepler-Gymnasium tätig. Sein Name ist untrennbar verbunden mit den „Tagen religiöser Orientierung“, die er durch seine ökumenische Glaubensauffassung, durch seine authentische, hilfsbereite, engagierte und menschliche Art stets bereichert hat.
Michael Dudek hatte immer das Wohl der Schülerinnen und Schüler im Kopf. Er sah in jedem Schüler erst einmal seine Stärken und versuchte, die jeweiligen Schwächen zu verstehen und mit ihnen an der Verbesserung zu arbeiten. Nicht nur durch diese schülerorientierte Art, sondern auch durch seine innere Gelassenheit wird er der Schülerschaft in guter Erinnerung bleiben.
Auch das Kollegium wird ihn als verlässlichen und kompetenten Ansprechpartner vermissen. Neben seinem langjährigen Engagement für die Schule bezog er Position für den Frieden und engagierte sich in der Kirchengemeinde St. Ludwig / Heilig Kreuz.
Michael Dudek ist in dieser Woche plötzlich und unerwartet verstorben.
Die Kepler-Schulgemeinschaft wird ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

Zur intensiveren Information und zum Gedenken: Homepage der Kirchengemeinde "Heilig Kreuz - St. Ludwig"



Zwei verdiente Pädagogen gehen in den Ruhestand!




Berthold Niemann, seit 1985 als Biologie- und Sportlehrer am Johannes-Kepler-Gymnasium tätig, hatte seit Beginn seiner Lehrtätigkeit einen besonderen Blick für die Verwaltungsnotwendigkeiten in einer Schule. Hinsichtlich seines Engagements für die Fachschaft Biologie ist sein Name untrennbar mit dem „Teuto-Ökologie - Projekt“, einer Kooperation zwischen dem geographischen Institut der Uni Münster und den Fachschaften Biologie und Erdkunde des Kepler-Gymnasiums, verbunden. Im Fach Sport stellte der angehende Pensionär bereits in seinen frühen Kepler-Jahren die Schulmannschaft Tennis zusammen und heimste damit große Erfolge ein. Auch mit der Schulmannschaft im Fußball erreichte er 2014 die Finalrunde der NRW-Meisterschaften in Duisburg. Zudem erweckte er das Unterstufensportfest zum Leben, begleitete seit 2005 alljährlich das Kepler-Skiprojekt und war regelmäßig bei der Durchführung des Triathlons der Jahrgangsstufe 10 aktiv. Der wichtigste Wirkungsbereich von Berthold Niemann war aber die Koordination der Mittelstufe, die er seit 2001 federführend und verantwortungsbewusst übernahm. Die Kepler-Schulgemeinschaft verabschiedet Berthold Niemann als einen außerordentlich verlässlichen, engagierten und hochgeschätzten Kollegen.



Hans-Dieter Mönninghoff kam nach seinem Referendariat (1983-85 am Kepler) nach sechs Jahren am Bielefelder Ratsgymnasium als Lehrer für katholische Religion und Sport 1991 an die Schule zurück. Wer „Mönni“ kennt, weiß um seine tiefe Verbundenheit mit der Schule. Als Religionslehrer waren ihm die „Tage religiöser Orientierung“ besonders wichtig. Innerhalb der Fachschaft Sport engagierte er sich nicht nur für den Basketball, die Sportart, für die er auch überregional einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte. Denn kaum ein Sportfest, Triathlon oder Skiprojekt fand ohne ihn statt. Auch die Verankerung des Faches Sport als Abiturprüfungsfach hat das Kepler ihm maßgeblich zu verdanken. Wenn das Kepler mit einer Sportgala in den letzten Jahrzehnten glänzte, war „Mönni“ an der Realisierung immer an erster Stelle beteiligt. Nicht zu vergessen ist der Bau der neuen Kepler-Halle, für den er – auch als Mitglied des Schulausschusses der Stadt Ibbenbüren – Verantwortung übernahm. Darüber hinaus übernahm Hans-Dieter Mönninghoff zahlreiche Aufgaben in den Gremien der Schule: Sieben Jahre betreute er die Schülervertretung, elf Jahre war er Mitglied des Lehrerrats und 23 Jahre in der Schulkonferenz. Im Zentrum seiner Arbeit aber stand seit 1994 die Oberstufe, die er seit 2009 hauptverantwortlich als Oberstufenkoordinator leitete. Generationen von Schülern hat er mit seiner Arbeit zum Abitur begleitet. Die Schulgemeinde dankt Hans-Dieter Mönninghoff für sein außerordentliches Engagement und wünscht ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute!

Außerdem verabschiedet die Schule Frauke Hilbig, die nach 23 Jahren am Kepler in den Auslandsschuldienst nach Den Haag wechselt. Karen Klaps zieht es aus familiären Gründen nach Rheine. Wir danken ihnen für ihr großes Engagement und wünschen für die Zukunft das Allerbeste!



Spielend Russisch lernen - Sprachenwettbewerb am Kepler




An unserer Schule gibt es seit dem letzten Schuljahr den Russischwettbewerb, in dem es darum geht, Schüler, die Interesse an Sprachen haben, mit dem Spiel "NEW AMICI" an die russische Sprache heranzuführen und ihr Interesse an russischer Kultur und Menschen zu wecken. Hierbei besteht eine Mannschaft immer aus einem Spieler, der Russisch kann bzw. lernt, und einem, der die Sprache noch nicht kann. Je zwei solcher Tandems spielen gegeneinander. Die Idee kommt von dem Deutsch-Russischen Forum und der Wettbewerb wird bereits seit 11 Jahren veranstaltet.
In diesem Jahr fand der Wettbewerb unter der Leitung von Frau Evstratov und Frau Heinz am 26. Juni 2018 statt. Es konnten alle Schüler der Jahrgänge 9, EP und Q1 teilnehmen. 38 Schülerinnen und Schüler in 19 Teams spielten beim diesjährigen Russisch-Cup mit. Die frisch gekürten Schulsieger heißen Evelyn Degraf und Natascha Schröer (beide EPa). Für sie geht es nach den Sommerferien dann zur Regionalrunde in Bochum. Das Kepler drückt den beiden die Daumen, dass sie weiterkommen!
Jo-Henning Niehüser (8c) für die Redaktions-AG





„Culture Circus“: 13 Bands spielen am Samstag – dazu gibt‘s einen Kulturenmarkt mit internationalen Speisen
Neun Stunden Musik an der Scheune

Auftritt der Kepler-Band: 14.55 - 15.30 Uhr




Bei ihnen läuft alles zusammen: (v.l.) Gabriel Wesselmann, Rick Riley und Florian Hellweg organisieren das Open Air zusammen mit vielen weiteren Ehrenamtlichen der Scheune. Foto: Linda Braunschweig - IVZ am 04.07.2018




Bosco- und Kepler-Staffeln siegen




Die Staffel des Johannes-Kepler-Gymnasiums siegte bei den weiterführenden Schulen. "Bei strahlendem Sommerwetter absolvierten zahlreiche Schülerinnen und Schüler verschiedener Grund- und weiterführender Schulen der Region am Mittwochnachmittag in Schierloh die 3. Sport-Talentiade der Stadtwerke Tecklenburger Land. In Kooperation mit dem Talentstützpunkt Ibbenbüren war Jutta Frommeyer federführend für diesen Wettbewerb verantwortlich, der wieder einmal ein voller Erfolg war.
„Es war eine sehr gute Veranstaltung. Wir hatten dieses Jahr einen Melderekord und auch die Zusammenarbeit mit den Eltern und Lehrern lief hervorragend“, freute sich Jutta Frommeyer vom Talentstützpunkt Ibbenbüren. Neun Grundschulen aus der Region stellten insgesamt zehn Staffeln, hinzu kamen sieben Staffeln von fünf weiterführenden Schulen. „Ein sehr guter Erfolg“, lobte Frommeyer die Resonanz.
Richtig spannend ging es dabei im Wettkampf der weiterführenden Schulen zu. Das Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren lieferte sich in der 8x100-Meter-Staffel ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Gesamtschule aus Ibbenbüren. Am Ende setze sich das Kepler-Gymnasium mit 1:49,78 Minuten nur hauchdünn gegenüber der Gesamtschule (1:50,18 Minuten) durch. Damit siegte das Kepler-Gymnasium wie so oft in den vergangenen Jahren. Mit nicht mal einer Sekunde hinter der Gesamtschule landete die Roncalli-Realschule aus Ibbenbüren mit 1:51,13 Minuten auf dem 3. Rang. Deutlich größer war der Abstand zu den weiteren Platzierungen außerhalb der Medaillenränge.
Nicht ganz so eng, dafür aber nicht minder interessant ging es bei den Grundschulen zu. Hier sicherte sich wieder einmal die Johannes-Bosco-Schule Rang 1. In einer Zeit von 2:07,37 Minuten wies die Bosco-Schule das Team 1 der Michael-Schule (2:10,94 Minuten) hinter sich. Platz 3 erreichte in diesem Wettkampf die Paul-Gerhardt-Schule Mettingen (2:11,45 Minuten), die die Franz-Josef-Schule Hopsten um 18 Hundertstelsekunden von den Medaillenrängen verdrängte. „Leichtathletik ist hier in Ibbenbüren sehr angesehen. Der Kontakt zwischen den Schulen und Vereinen ist sehr gut“, ist Jutta Frommeyer auch in Zukunft fest davon überzeugt, dass eine oder andere Talent über die Sport-Talentiade zu finden."
so die IVZ am 06.07.2018



Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 in England




52 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 senden herzliche Grüße aus England: Nach einem sonnigen Tag in Canterbury erkundeten sie bereits kulturelle Sehenswürdigkeiten Londons und das Dover Castle und verbrachten bei herrlichem Wetter einen Nachmittag am Strand im Küstenort Deal. Am Freitag folgt vor der Rückfahrt ein weiterer Tag in London, an dem die Schüler nach einer Fahrt auf der Themse und einem Museumsbesuch noch Zeit haben werden, die Metropole auf eigene Faust zu erkunden. Untergekommen sind die Schüler und Lehrer bei sehr netten Gastfamilien in Birchington on sea.



Leistungskurse Sozialwissenschaften diskutieren in Berlin mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek









Deutsch- und Pädagogik-LKs erkunden Wien




Die Leistungskurse Deutsch und Pädagogik von Frau Reddig, Frau Nienaber-Prior und Frau Meyring widmeten sich bei sonnigen 28 Grad Celsius dem Leben Sigmund Freuds und erkundeten die literarische Szene Wiens in einer kreativen Schreibwerkstatt. Heute stand unter anderem der kulturelle Klassiker, der Wiener Prater, auf dem Programm. Servus von der schönen blauen Donau!



Kursfahrt des Biologie-LKs auf dem Ijsselmeer




Bei bester Laune, reichlich Sonne und viel Wind kann der Biologie-LK die Kursfahrt auf dem Ijsselmeer genießen. Beim "Trockenfallen lassen" kann der Nationalpark "Wattenmeer" in all seinen Facetten erkundet werden und Seehunde sind fast tägliche Begleiter.



Erdkunde-LK in München




Viele Grüße aus dem sonnigen München! Erste Station des Stadtrundgangs: Geologisches Museum.




„Grill den Scheuer“ - ein Wettbewerb
SW-LKs diskutieren, grillen und gucken Fußball in Berliner Verkehrsministerium






Bei strahlendem Sonnenschein und rund 30 Grad verbrachten die beiden Sowi-Tutoren Leistungskurse im Rahmen ihrer Kursfahrt nach Berlin 3,5 herrliche Stunden beim Bundes-Verkehrsminister Andreas Scheuer. Vor allem das Thema „Migration“ zog die Schülerinnen und Schüler in ihren Bann, Scheuer versuchte auf alle Fragen der Schüler passende Antworten zu finden. Neben dem einstündigen Bürger-Dialog wurden die Sowi-LK‘s dann noch gratis mit einem leckeren Grillbuffet sowie frischen Burgern und Pommes versorgt. Ein absoluter Höhepunkt der Berlin-Fahrt, bei der die 35 Schüler sowie die begleitenden Lehrer Frau Grüner, Herr Hagel-Grüner und Herr Mönninghoff viel Spaß haben!



Lateiner der Stufe 8 in Trier




Auf den Spuren der Römer erobern die 8er-Lateinerinnen und Lateiner die Stadt Trier. Von der Porta Nigra aus geht es zur Stadtführung und Besichtigung des Amphitheaters und der Konstantinsbasilika. Ein freudiges und sonniges "salvete" nach Ibbenbüren



Studienfahrt des Englisch- und Mathe-LKs nach London




Sonne, blauer Himmel, 27 Grad - Der Englisch LK und der Mathe LK erkunden London von der Themse aus und begeben sich auf den Spuren von Jack the Ripper ins Londoner East End. Heute geht’s bei bestem Wetter weiter mit einer Stadtrundfahrt bevor die Skyline vom Sky Garden aus genossen werden kann. Abends heißt es dann Daumen drücken!



Stadtführung mit Sonne, Keksen und Käse im Amsterdam
Studienfahrt der Mathematik-Leistungskurse der Q1





Die Mathe-Leistungskurse bei einer Stadtführung mit Sonne, Stroopwafel und Käse im Amsterdam! Eine Grachtenrundfahrt und das Rijksmuseum stehen in den kommenden Tagen ebenfalls auf dem Programm.
Hartelijke groeten ans Kepler!



Schülerakademie Mathematik 2018




Zwei Tage lang beschäftigten sich acht Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs des Kepler-Gymnasiums in der letzten Woche mit außergewöhnlichen Themen der Mathematik. Am Goethe-Gymnasium Ibbenbüren fand die diesjährige Schülerakademie Mathematik extern statt. Die Schüler setzten sich kreativ in vier Workshops mit der Mathematik auseinander. Lego-Roboter wurden programmiert, große Zahlen im Bereich Fußball unter die Lupe genommen, Plakettierungen untersucht bzw. entworfen und platonische Körper aus Erbsen sowie Zahnstochern wurden gebaut.
Einstimmiges Fazit der Schüler: Das waren zwei schöne und spannende Tage, an denen Mathematik noch mehr Spaß gemacht hat als sonst. Für das Kepler-Gymnasium waren dabei: Theresa Broghammer und Lars Hagemann (beide 6a), Sarah Heger und Aaron Klausmeyer (beide 6b), Branka Bojovic und Patrick Penkala (beide 6c), Marie Glüsing und Fiona Heinzel (beide 6d). Betreut wurden die Schüler von Frau Schlüter.



Wie geht es nach dem Abitur weiter?
9er-Schüler des Kepler-Gymnasiums im BIZ in Rheine



Foto: Nico Ahmann, 9d


Am 26.06.18 machten sich die Klassen 9b und die 9d des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Begleitung ihrer Politiklehrer Dr. Tobias Korte und Dr. Gerold Heuger im Rahmen der Berufsvorbereitung mit dem Zug auf den Weg nach Rheine, um das Berufsinformationszentrum (BIZ) zu besuchen. Dort erhielten die Schülerinnen und Schüler, die zum Abiturjahrgang 2021 gehören, frühzeitig Informationsmöglichkeiten über mögliche Berufe und Wege nach dem Abitur. Aus Platzgründen konnte immer nur eine Klasse ins BIZ, weshalb sich die anderen SchülerInnen in der Zwischenzeit mit der Innenstadt von Rheine vertraut machen konnten. Die Berufs- und Studienberaterin Claudia Klaßen hielt zuerst einen kleinen Vortrag über das Zentrum, der beinhaltete, wie man herausfinden könne, welcher Beruf zu einem passt und worauf man z.B. bei der Wahl des passenden Studiengangs achten solle. Abschließend beantworteten die Schüler im BIZ am Computer einen ausführlichen Fragebogen, in dem es um die eigenen individuellen Stärken und Schwächen sowie Interessen ging. Hieraus ergab sich eine Tendenz zu bestimmten beruflichen Bereichen und Möglichkeiten. „Der Besuch des BIZ ist empfehlenswert und hilfreich für diejenigen von uns, die noch keine Ideen für ihre spätere Berufswahl haben. Uns wurden Berufe vorgestellt, die wir vorher gar nicht kannten.“, so Nico Ahmann, 9d. Insgesamt waren die Schülerinnen und Schüler einhellig der Meinung: Der Ausflug zum BIZ nach Rheine hat sich für jeden gelohnt.
Friederike Krützmann (9d) für die Redaktions-AG



Erste Teilnahme der neuen Kepler-Sporthelfer am Sporthelfer-Forum




Am Mittwoch (27.06.2018) hatten sieben unserer neu ausgebildeten Sporthelfer in Begleitung von Frau Renken und Frau Meyring die Gelegenheit, am Sporthelfer-Forum in Emsdetten teilzunehmen. Insgesamt 222 Schüler*innen von 15 Schulen trafen sich in verschiedenen Workshops, um neue Ideen für den eigenen Einsatz in AGs oder Sportveranstaltungen zu sammeln. Für die betreuenden Lehrer gab es im Rahmen des Qualitätszirkels neue Informationen zu Weiterbildung, Finanzen und Gelegenheit zum Austausch. Nach sechs Stunden Ausprobieren, Schwitzen, Lachen und andere Sporthelfer Kennenlernen ging es am Nachmittag pünktlich zum Anstoß zum WM-Spiel zurück nach Ibbenbüren.



Rustikales Motto, exzellente Leistung
Kepler-Gymnasium verabschiedet 185 Abiturienten


185 Schüler des Kepler-Gymnasiums nahmen am Freitag ihre Abiturzeugnisse im Bürgerhaus entgegen. „ABIer“ lautete das rustikale Motto der diesjährigen Kepler-Abiturientia. Und im Untertitel: „Wenigstens die Maß hat 1,0!“ Da übten sich die Absolventen in feinem Understatement, denn natürlich glänzte auch dieser Abiturjahrgang des Kepler-Gymnasiums mit hervorragenden Leistungen.


Foto: Holger Luck


Die Abiturienten des Kepler-Gymnasiums nahmen Freitag im Bürgerhaus ihre Zeugnisse entgegen. Vorher ging‘s zum Fototermin auf das Gelände des Hofes Bögel-Windmeyer. Der Notendurchschnitt lag bei 2,43 und rund ein Viertel aller Abiturienten hatte die 1 vor dem Komma. Die begehrte 1,0 schafften Phillip Diekmann, Elaine Trautmann und Hanna Laske. Letztere erreichte 49 Punkte mehr, als sie für die 1,0 gebraucht hätte und stellte damit einen neuen Kepler-Rekord auf. Jahrgangsbeste unter den von Haupt- und Realschulen ans Kepler gekommenen Schülern waren Christina Lohmann (1,1) und Maike Brügge (1,2). Insgesamt verließen mehr als 80 der rund 100 HR-Schüler das Kepler-Gymnasium mit der allgemeinen Hochschulreife.

„Braumeister“ am Reifeprozess beteiligt
Auch wenn das Motto also nicht mit der Qualität des Jahrgangs korrespondierte, wurde es in den obligatorischen Reden doch gerne aufgegriffen. So verglichen Brigitte Bösing und Wichard Hagemeier die Entwicklung der Schüler mit dem Brauprozess. „Nicht jedes Bier schmeckt gleich“, meinte Hagemeier und spielte auf die Individualität der Absolventen an. Für sich und das Kollegium nahmen die Jahrgangsstufenleiter in Anspruch, dass die „Braumeister“ am Reifeprozess nicht ganz unbeteiligt gewesen seien. Elternvertreter Michael Bestgen zollte Schulleitung und Pädagogen ebenfalls Respekt dafür, dass sie „185 Pubertiere so erfolgreich ins Ziel gebracht“ haben. „Verliert nicht den Spaß am Leben, bleibt tolerant und aufgeschlossen“, gab er den Absolventen als Wunsch mit auf den Weg. Im Namen ihrer Mitschüler bedankten sich die Stufenvertreter Philipp Schwab und Hanna Laske bei ihren Lehrer und allen anderen, die in den zurückliegenden Jahren immer wieder Licht ins Dunkel des Schulalltags gebracht haben. „Nicht zuletzt also bei den Erfindern von Wikipedia“, meinte Schwab augenzwinkernd. Schulleiter Paul-Georg Weiser lobte den Abi-Jahrgang 2018 unter anderem wegen seiner Zielstrebigkeit: „Ich weiß, dass viele von euch schon ganz konkrete Zukunftspläne haben. Das ist erfreulich und war in der Vergangenheit nicht immer so.“

Abschied nach 28 Jahren
Viel Anerkennung und herzliche Worte richteten sich während der Abiturfeier an Hans-Dieter Mönninghoff. Der langjährige Oberstufenkoordinator geht zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand und verabschiedete am Freitag seinen letzten Abi-Jahrgang. Den Titel „Stufen-Papa“ habe sich der engagierte Pädagoge während seiner 28 Jahre am Kepler redlich verdient, waren sich alle Redner einig. Verantwortungsvoll und darüber hinaus hingebungsvoll habe er seinen Job am Kepler gemacht, so Weiser. Für den musikalischen Rahmen der Abschlussfeier sorgte Uwe Berkemer mit dem Juniorkammerorchester, dem Schulchor und dem Schulstreichorchester. Nach der Zeugnisausgabe gab es einen Sektempfang im Foyer des Bürgerhauses. Der Abi-Ball wurde am Samstag in der Kepler-Halle und im PZ der Schule gefeiert.


Oberstufenkoordinator Hans-Dieter Mönninghoff verabschiedete seinen letzten Abi Jahrgang. - Foto: Holger Luck



Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden einzelne Schüler [...] für besondere Leistungen ausgezeichnet. Foto: Holger Luck


Besonders ausgezeichnet
Die beste Abiturarbeit im Fach Deutsch schrieb Vera Splinter und wurde dafür vom Verein Deutsche Sprache e.V. ausgezeichnet. Abiturpreise der Deutschen Mathematiker Vereinigung erhielten Carolin Bringemeier und Thomas Kölker. Buchpreise und/oder Mitgliedschaften in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gab es für Laura Lehmkuhl, Bjarne Hallmann, Thomas Kölker und Marian Menger. Eine Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker erhielt Linus Altemöller, und der Carl-von-Frisch-Preis im Fach Biologie ging an Emily Leonard.
Trägerin des mit 400 Euro dotierten Heinz-Steingröver-Preises ist Hanna Laske, die den Preis neben ihren schulischen Leistungen vor allem für ihr soziales Engagement in der Schulgemeinschaft erhielt.
so Holger Luck in der IVZ am 24.06.2018

Die Absolventen 2018:
Linus Altemöller, Arno Aschebrock, Annahita Askari, Chantal Aßbrock, Katharina Aßmann, Laura Attermeier, Jorgen Baar, Janine Bärtels, Josefa Bäumer, Eduard Bartel, Yule Baumbach, Wiebke Beckemeyer, Louisa Beckmann, Laura Bestgen, Jenny Bieberle, Emilia Blankemeyer, Linda Börgel, Felix Bogena, Selina Bollacke, Marco Bradler, Carolin Bringemeier, Robin Brinkmann, Maike Brügge, Louisa Bücker, Marisa Bücker, Lilli Mae Büscher, Habib Cakmak, Esma Nur Ciftci, Christopher Czirnik, David Dederer, Julia Dell, Philip Dieckmann, Steffen Dieckmann, Jonas Dirkmann, Sophie Dirksmeyer, Arüne Drazdauskaite, Julia Dresemann, Emily Eberle, Emma Egbert, Alina Falkenstein, Artur Faller, Jonathan Farwick, Beril Fidan, Elisa Freund, Adrian Frey, Johanna Funke, Sara Ganski, Tanja Gerritsen, Jenny Gleich, Eileen Hagedorn, Clara Hagel, Bjarne Hallmann, Vanessa Hampel, Jacqueline Haunert, Marie Heilemann, Martina Hein, Jennifer Helmig, Maria-Sophie Herkenhoff, Anna Hilckmann, Tim Hillgruber, Julia Hirsch, Nele Hitschfeld, Lisa-Marie Hohmann, Larissa Hoppe, Timo Horstmann, Alexander Huckenheimer, Carla Hugenroth, Paula Igel, Nina Imorde, Aron Jühe, Emily Kaiser, Lisa Marie Kallert, Franziska Karger, Niklas Kitroschat, Oliver Klostermeyer, Philip Kneemeyer, Amina Koch, Jan Köchling, Thomas Kölker, Bianca Koppel, Enes Korkut, Elena Korotja, Viktoria Kostbar, Andre Krause, Jana Kromberg, Alina Kubina, Marvin Lammers, Hanna Laske, Jannik Lehmeier, Laura Lehmkuhl, Pascal Leißing, Pia Leißing, Emily Leonhard, Franka Lepa, Jannis Lietmann, Lina Löckener, Edgar Löwen, Christina Lohmann, Christian Ludewig, Kevin Lübken, Jonas Lüpping, Kathrin Maier, Konstantin Maier, Marian Menger, Christina Merker, Franziska Merschmeier, Nico Meyknecht, Nicolas Meyring, Carolin Müller, Micha Müllmann, Ajet Mujaj, Paula Nederkorn, Bastian Niermann, Felix Niermann, Justin Nögel, Max Offers, Merle Ostkamp, Pia Pagenkämper, Chiara Panzetta, Maximilian Pelle, Katharina Plantholt, Melina Plaumann, Paulina Pollok, Annika Postmeier, Pascal Pühs, Paula Raffius, Victor Recker, Amelie Reekers, Alica Reupert , Sarah Reupert, Janine Richter, Katharina Ried, Theresa Riegas, Erwin Rigert, Ciara Rumsey, Cederik Saar, Vanessa Schäfer, Eugen Schaermann, Christian Schaunhorst, Michelle Schlei, Lars Schlepütz, Felix Schmiemann, Niklas Schmolling, Linda Schnetgöke , Niklas Schönig, Maurice Scholz, Joshua Schrameyer, Daniel Schröter, Milena Schröter, Philipp Schwab, Katja Seller, Hélène Sommers, Nele Spenthof, Vera Splinter, Sara Stankiewicz, Elise Stiegemeyer, Thorben Streiter, Gina Strotmann, Michelle Taranowski, Tobias Terheyden, Larissa Thien, Laura Toniazzo, Elaine Trautmann, Gerrit Tschierswitz, Celine Uhling, Gina Volkeri, Anne Vonderheide, Leonard Vordermark, Lina Wagner, Sarah Wagner, Belana Walter, Louisa Wehner, Ina Wellmann, Milan Wengler, Annika Wennemann, Zoé Wentink, Dana Werner, Gabriel Wesselmann, Luisa Wieskötter, Pascal Wippermann, Jana Witthake, Ramona Wittke, Tabea Wölte, Sofie Wolf, Rita Xhafa
Weitere Fotos....


© 2003 JKG-CMS 2.0          <<seite::index/aktuell/aktuell/p/index::index>>