Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren
AKTUELL Kalender Unterricht Pädagogische Schwerpunkte Aktionen/Projekte/AGs Schulprogramm •neu• •intern•
60-Minuten-Modell

Ansprechpartner
Schülervertretung
Elternvertretung
Förder-Verein
Schulprojekt Nepal
Unsere "Ehemaligen"

Nachmittagsbetreuung (13+)
Mittagessen

Erprobungsstufe aktuell
Mittelstufe aktuell
Oberstufe aktuell
Studium und Beruf

Rundgang durch das Kepler
Impressum

Unsere Partner:








Kepler aktuell aus dem Jahr 2012 - Seite 1







Spende für die Ibbenbürener Tafel






Blick über den Tellerrand - zahlreiche Lebensmittel wurden für die Tafel gespendet - Herzlichen Dank!







Erfreuliche Anmeldezahlen


136 Schülerinnen und Schüler wurden für die neue Jahrgangsstufe 5 angemeldet, 72 Schülerinnen für die Einführungsphase - wir freuen uns sehr darüber! So werden in der Erprobungsstufe fünf neue Klassen gebildet werden können, in der Oberstufe drei Klassen zusätzlich, so dass der Abiturjahrgang 2015 insgesamt neunzügig wird.
Zum IVZ-Bericht vom 9.3.2012 "Anmeldezahlen an den Hauptschulen mehr als halbiert"....





Neuanmeldung für das Schuljahr 2012/2013



Von Montag, 05. März 2012, bis Donnerstag, 08. März 2012, werden von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr die Anmeldungen für das Schuljahr 2012/2013 im Sekretariat entgegengenommen.
Was ist bei einer Anmeldung für die Klasse 5 mitzubringen?
Das letzte Halbjahreszeugnis (Kopie) der Grundschule mit der begründeten Empfehlung zur Wahl der Schulform, der Anmeldeschein der Grundschule im Original sowie das Familienstammbuch oder Geburtsurkunde.

Für die Einführungsphase (im Regelfall Klasse 10) gilt:
Mitzubringen sind das letzte Halbjahreszeugnis (Kopie) der Haupt - oder Realschule sowie das Familienstammbuch oder Geburtsurkunde.
Die Aufnahme erfolgt unter Vorbehalt, dass am Ende des Schuljahres der Qualifikationsvermerk gem. Erlass des Kultusministers vom 09.04.1974, Ziff. 1 erteilt wird.


Antrag auf Ausstellung einer Schülerjahreskarte für Bus und Bahn Antrag




Skiprojekt - 166 Kepleraner wohlbehalten vom Berg zurück




Zell am Ziller war Ort des diesjährigen Kepler-Skiprojekts! Erfreulich aus Sicht der Beteiligten: Alle Schüler/innen und Lehrer/innen können sich wohlbehalten und unverletzt auf die Rückfahrt begeben, niemand musste verletzungsbedingt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Gruppe meldet bereits am Freitag Abend: "Wir hatten phantastische Wetterbedingungen und sehr viel Spaß." - Wir freuen uns auf die Heimkehrer!





Gerrit Tschierswitz aus der 6e mit Märchenpreis ausgezeichnet!




Am vergangenen Freitag war es wieder soweit! Im Textilmuseum der Stadt Rheine fand der Kreisentscheid Nord des 53. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels statt.
22 Schulsiegerinnen und -sieger aus dem nördlichen Kreisgebiet konnten von den Organisatoren Hannelore Lüking (Buchhändlerin) und Thomas Bücksteeg (EMG-Bibliothek Kloster Bentlage) zu einem spannenden Wettkampf um die beste Vorleseleistung begrüßt werden. Zur Unterstützung waren auch zahlreiche Eltern, Geschwister und Lehrer in das Museum nach Rheine gekommen. Während die drei Hauptpreise in Rheine verblieben, ging der alljährlich ausgeschriebene Sonderpreis der Europäischen Märchengesellschaft nach Ibbenbüren. Gerrit Tschierswitz vom Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren, Schüler der Jahrgangsstufe 6 (im Bild rechts), gewann den Märchenpreis mit einer hervorragenden Leistung.

Die Veranstaltung war spannend und führte die Schülerinnen und Schüler - egal ob Gewinner oder Platzierte - und auch die anwesenden Erwachsenen zu anregenden Stunden ins Land der Phantasie.





Schülerinnen und Schüler des Keplers gewinnen erneut den Klimaschutzpreis






Am Sonntag, dem 26.02.2012, erhielten die Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Biologie – Chemie – Differenzierungskurse erneut den Klimaschutzpreis der Stadt Ibbenbüren für ihren eingereichten Beitrag zur Analyse des Ibbenbürener Aasees. Die unter der Leitung von Frau Gervens und Herrn van Alen stehenden Kurse analysierten und dokumentierten hierbei die Flora- und Faunabestände, sowie die Gewässergüte des Aasees, sowie der Ibbenbürener Aa und verglichen die Ergebnisse mit denen der Vorjahre.
Insgesamt zeigt sich, dass der Aasee nach den 2008 durchgeführten Ausbaggerungsmaßnahmen in einem vergleichsweise guten Zustand für ein künstliches Gewässer ist. Eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren konnte gezählt werden. Auch die chemisch-physikalischen Gewässerdaten bewegen sich im Rahmen. Bedauerlich ist jedoch hervorzuheben, dass der See an einigen Stellen durch Menschenhand stark mit Müll verschmutz wurde.
Der von der RWE gesponserte Preis ist mit 1670 Euro dotiert, wobei ein Großteil des Geldes direkt in die diesjährige Durchführung des Projektes investiert wird.
Fazit der Schülerinnen und Schüler: "Das Projekt hat sich definitiv gelohnt, da wir viele neue Methoden zu Gewässeranalysen erfahren haben und außerdem durch unsere eigenen Erfahrungen darauf aufmerksam gemacht worden sind, dass wir durch unseren Müll unseren Örtlichen Gewässern sehr schaden können." Zum IVZ-Bericht vom 27.2.2012






Kepler-Turnerinnen wieder erfolgreich!







-tm- IBBENBÜREN. Die Mädchen des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren sind erneut Bezirksmeisterinnen im Turnen der Wettkampfklasse III. Nach einem packendenden Wettkampf behielten die von Sportlehrerin Monika Möwes betreuten Kepleranerinnen am Dienstag in der Laggenbecker Halle am Burgweg mit 244,0 Punkten knapp die Oberhand gegenüber dem favorisierten Gymnasium St. Michael Ahlen (242,4 Punkte) sowie dem Goethe-Gymnasium Ibbenbüren (242,3).
Insgesamt hatten acht Schulen am Dienstag den Weg nach Laggenbeck gefunden, darunter auch eine zweite Mannschaft des Kepler-Gymnasiums, die mit vielen jungen Turnerinnen bestückt ebenfalls einen achtbaren siebten Platz belegte. Betreuerin Monika Möwes zeigte sich nach der Siegerehrung hoch erfreut: „Das ist wieder ein ganz toller Erfolg für uns, vor allem der Sieg gegen Ahlen ist sehr hoch anzurechnen.“ Weiter geht es nun für die Kepler-Mädchen am 22. März in Bielefeld, wo das Landesfinale steigt. In Laggenbeck legten die Gastgeberinnen den Grundstein für ihren Triumph vor allem am Barren. Marie-Therese Ahmann sowie Charleen Scholtes brachten es auf starke 15,9 Punkte, auch Anna Strotmann (15,8) und Pia Leißing (15,7) überzeugten mit hohen Wertungen. Fünfte Turnerin im Kepler-Team war Leonie Harte, die ihre höchste Einzelwertung am Balken erzielte (15,3) und auch am Sprung sowie am Boden in die Wertung kam. Stärkste Einzelturnerin der Kepler-Mädchen war am Dienstag Marie-Therese Ahmann, die an allen vier Geräten die Höchstwertung erzielte. Ein Sonderlob verdiente sich Anna Strotmann, die angeschlagen in den Wettkampf ging und dennoch ihre Übungen sauber durchturnte. Für die zweite Mannschaft des Kepler waren am Dienstag Emilia Blankemeyer, Carla Guhe, Nina Westphal, Larissa Thien sowie Linda Schnetgöke im Einsatz, alle fünf Turnerinnen dürfen auch in den nächsten Jahren noch in der Wettkampfklasse III an den Start gehen. Einen Dank richtete Sportlehrerin Monika Möwes auch an Petra Scholtes vom SV Cheruskia Laggenbeck: „Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein hat wieder super geklappt.“






Mitgliederversammlung im März 2012



Der Verein zur Förderung des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren e. V. lädt ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 01. März 2012, um 19.00 Uhr im Lehrerzimmer des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren. Der Vorstand wird insbesondere den Jahresbericht, die Rechnungslegung und natürlich laufende und neue Projekte vorstellen.
Die Tagesordnung sowie eine Menge interessanter Informationen finden Sie auf der Homepage des Keplergymnasiums unter der Rubrik FÖRDERVEREIN.
Anträge, die der Zustimmung der Mitgliederversammlung bedürfen, sind rechtzeitig vorher einzureichen. Der Einfachheit halber können sie direkt an das Schulsekretariat geschickt werden mit dem Adressaten Förderverein des Johannes-Kepler-Gymnasiums.
Alle Mitglieder - natürlich auch Interessierte - sind herzlich eingeladen. Es besteht sowohl die Möglichkeit, den Verein in seiner Arbeit vertreten durch die aktuellen Vorstandsmitglieder kennen zu lernen, als auch Ideen, Wünsche, Anregungen und Vorstellungen darzulegen. Falls Interesse zur Mitarbeit vorhanden ist, lernen Sie uns direkt kennen und entscheiden Sie selbst, ob sie im Team zum Wohl der Schüler mitarbeiten möchten.
Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.






- Berufsnavigator erweitert das Spektrum




Bereits zum vierten Mal war am 7. und 8. Februar 2012 der Berufsnavigator an unserer Schule. 161 Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase nahmen an zwei Tagen daran teil. Das computergestützte Testverfahren soll die Schüler bei der Berufsfindung auf den richtigen Kurs bringen. In kleinen Gruppen erstellen die Schüler ein Stärkenprofil, bei dem die Teilnehmer sich selbst und die anderen einschätzen müssen. 50 unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale wie soziale Kompetenz, Belastbarkeit, Ehrgeiz, Intelligenz oder Kreativität stehen zur Verfügung. Die Bewertung erfolgt übrigens anonym, Freundschaften bleiben auch nach dem Test erhalten, und ein aussagekräftiges Profil kann so entstehen. Im zweiten Schritt ordnet die Software des Berufsnavigators jedem einzelnen Schüler ein Stärkenprofil mit zehn Berufsvorschlägen zu. Dieses Profil wird dann mit einem Berater oder einer Beraterin besprochen. Dabei kann es durchaus zu Enttäuschungen kommen, denn Empfehlungen können durchaus anders lauten, als es der bisherigen Wunschvorstellung vom Beruf entsprach - Das gibt dann zu denken! Die erheblichen Kosten werden vom Kreis Steinfurt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Rheine und den Volksbanken übernommen - dafür bedanken wir uns!
Weitere Infos (IVZ-Bericht und Evaluation)....







„Time to say Good-bye“

Abschiednehmen heißt es von unserem sehr geschätzten Kollegen OStR Bernd Hammerschmidt, der seit 35 Jahren das Leben am Kepler-Gymnasium erheblich mitgestaltet hat. Dies gilt nicht nur für ihn als Fachlehrer für Englisch und katholische Religion, sondern vor allem für ihn als engagierten Pädagogen, dem die Schülerinnen und Schüler als Persönlichkeit wichtig waren und der seinen Erziehungsauftrag mit viel Herzblut wahrgenommen hat. In seiner langjährigen Laufbahn war er in ganz unterschiedlichen Bereichen als Teamplayer tätig, zuletzt als Verantwortlicher für die Fachschaftsarbeit Englisch und setzte Impulse in der Unterrichts- und Curriculumsentwicklung. Das Kollegium und die ganze Schulgemeinschaft werden ihn sehr vermissen. Auch für den Pensionär ist der Tag des Abschieds ein Tag der Wehmut trotz der Perspektive, mehr Zeit für die Familie und die Musik zu haben.




Ebenfalls vom Kepler-Gymnasium verabschiedet hat sich Antoinette Pier, die in den Vorruhestand gegangen ist. Die Fachkollegen werden vor allem das äußerst kollegiale Miteinander vermissen und die Schülerinnen und Schüler eine aufgeschlossene und zugewandte Lehrerpersönlichkeit. Mit den Fächern Kunst und Biologie hat sie das Schulleben auch in Projekten, die über den Unterricht hinaus gingen, bereichert. Beide Pensionäre verbindet der Einsatz bei zahlreichen schulinternen Theateraufführungen als Akteure oder Verantwortliche für die künstlerische Gestaltung. Wir wünschen ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute!




Klasse 5e zu Besuch bei Bürgermeister Heinz Steingröver



Begleitet von Frau Brüggemann und Frau Siebel war die Klasse 5e beim Bürgermeister im Rathaus und konnte mit ihm kleine und große Probleme diskutieren - ein Projekt des Politik-Unterrichts. Danke für die Unterstützung!




Sowi-Kurse der Stufe 13 in Brüssel




"Live vor Ort Brüssel erleben" ist toll und eine deutlich anschaulichere Vorbereitung auf das Abitur als Unterricht zuhause! - Das konnten unsere Brüssel-Fahrer/innen nur bestätigen.






Vortrag bei der Volksbank Tecklenburger Land in Ibbenbüren:
"Die Eurokrise
als Folge der Wirtschaftskrise
als Folge der Finanzmarktkrise
als Folge der Subprime-Krise"





Herr Völler, Generalbevollmächtigter der Volksbank Tecklenburger Land, informierte wiederum die Leistungskurse der Stufen 12 und 13 - insgesamt 125 Schülerinnen und Schüler - über das Thema "Entstehung der Wirtschaftskrise - Eurokrise?" und bereitete so überaus klar und kompetent auf das Abitur vor. Danke!




Berufsinformation am Dienstag, 24.1. um 19.00 Uhr im PZ des Kepler-Gymnasiums




Angeregt von Eltern der Schulpflegschaft richtete sich diese Veranstaltung an Eltern und Schüler/innen der Oberstufe und war gut besucht.
Unsere Berufsberaterin Frau Klaßen informierte kompetent und anregend!

Weitere Fotos

Expertenvortrag: Internet - Möglichkeiten und Gefahren!

Im Rahmen unseres schulinternen Medienkonzepts findet am 18. Januar 2012 um 19 Uhr im Pädagogischen Zentrum (PZ) ein Expertenvortrag zum Thema „Gefahren und Möglichkeiten des Internets“ für Eltern und Interessierte statt. Wir laden Sie herzlich ein daran teilzunehmen.


Das Internet wandelt sich. Das Web 2.0 eröffnet scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten. Chaträume oder soziale Netzwerke, Videoportale, Downloads und Online-Banking sind beispielhaft für die Vielseitigkeit des Internet. Neben den Vorteilen gibt es jedoch auch viele Gefahren, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Der Vortrag von Kriminalhauptkommissar Guido Wilke von der Kreispolizeibehörde Steinfurt zeigt polizeilich relevante Gefahren auf, informiert und sensibilisiert Eltern, Schüler/innen und Interessierte über erkannte Problemfelder und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.


Sumo-Nationalmannschaft zu Besuch


"Die sind ja gar nicht fett!" - Dass Sumo-Kämpferinnen zu Besuch kommen, wussten die Fünftklässler, aber die Vorstellungen der Jüngsten, wie die auszusehen haben, musste erst einmal überholt werden. In der letzten Schulwoche vor den Ferien besuchten Nicole Hehemann und Carina Beermann, beide Mitglieder der deutschen Sumo-Nationalmannschaft, auf Einladung von Frau Feye das Kepler Gymnasiums und führten in der Kepler Halle einen Vormittag lang den Sportunterricht durch. Ringen und Raufen ist Teil des Lehrplans, aber mit Profis und einem richtigen Wettkampfring macht das natürlich doppelt so viel Spaß! Und wer kann schon behaupten, dass er gegen eine Weltmeisterin gekämpft hat?


Orchesterworkshop


Am 9.12.2011 besuchte das Bläserorchester der Klassen 6 und 7 des Kepler-Gymnasiums einen workshop im Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt. Den ganzen Morgen wurde in Gesamt- und Satzproben unter der Leitung von Paul Spikker, Matthias Eising, Frauke Hilbig sowie zwei weiteren Musiklehrern des Arnoldinums für ein Konzert am Mittag geprobt. Als Gastdirigent war geladen Timor Oliver Chadik, Dirigent des Luftwaffenmusikkorps 3 in Münster, der die Musikerinnen und Musiker freundlich und aufgeschlossen durch die Gesamtprobe führte. Für die Schülerinnen und Schüler war das Musizieren in einem so großen Orchester ein wahres Erlebnis.

Zentrale Siegerehrung aller Landes- und Bundessieger im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia in Oberhausen"


Unsere erfolgreichen Turnerinnen besuchen am 13. Dezember auf Einladung des Sportministeriums das Musical "Dirty Dancing" im Metronom-Theater in Oberhausen als Anerkennung für ihre erfolgreiche Teilnahme an den Landesmeisterschaften und am Bundesfinale in Berlin.

MINT- Schülerwettbewerb 2011 "Internationales Jahr der Chemie" Sekundarstufe II


Im April 2011 nahmen 4 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 des Johannes-Kepler-Gymnasiums am internationalen MINT- Schülerwettbewerb des Royal Australian Chemical Institutes teil: Astrid Chodura, Qui-Nhi Duong, Anna-Maria Struzek (alle Jahrgangsstufe 13) und Henning Lammen (Jahrgangsstufe 12). Weltweit haben über 1 500 Schulen mit mehr als 120 000 Schülern sich an diesem Wettbewerb beteiligt, vorwiegend aus dem Raum Australien und Ostasien. Aus Deutschland waren 72 MINT-EC-Schulen vertreten, aus denen sich ca. 1 600 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 12 und 13 den 30 Aufgaben aus dem Bereich der Chemie gestellt haben. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Henning Lammen (Foto), der mit seinem Ergebnis in seiner Jahrgangsstufe zu den besten 25 % landesweit gehört und damit eine überdurchschnittlich gute Leistung erbracht hat. Alle vier wurden mit einer Urkunde für ihre Leistungen ausgezeichnet. Wir gratulieren!


Premiere von „Ibb's Christmastime“ - vier Kepler-Bands dabei

14 Gruppen waren dabei; einige von ihnen absolvierten sogar mehr als einen Auftritt. Neben Schulchören und Musik-AGs bestritten auch vier Bands des Kepler-Gymnasiums das Programm; sowohl die Akteure als auch die zahlreichen Zuschauer gaben den Veranstaltern positive Rückmeldung. Danke! Zum IVZ-Bericht vom 4.12.2011....


Weihnachten im Schuhkarton - Geschenke der Hoffnung



Kann man Weihnachten in einem Schuhkarton verpacken?! Ja! Das meinte zumindest die Klasse 5d (Frau Meyring) und packte, bastelte, schrieb und malte fleißig drauf los. Am Dienstag, 15.11.2011 war es dann soweit und sie konnte ihre Geschenke an zwei Vertreterinnen der Apotheke Bockraden übergeben. Frau Berghaus unterstützt seit vielen Jahren das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton - Geschenke der Hoffnung“ und war mit ihrer Helferin extra in die Klasse gekommen, um die Pakete persönlich entgegen zu nehmen. Zusätzlich bekamen die SchülerInnen Informationen über diese weltweit laufende Aktion, die versucht, möglichst vielen Kindern eine Freude zu bereiten. Gerade für die junge Klasse war es schön, nicht einfach Geld zu spenden, sondern ganz persönlich ein Geschenk auszusuchen, einen Brief zu schreiben oder ein Bild zu malen, das ein Kind am anderen Ende der Welt in den Händen halten wird. Wir freuen uns auf eine besondere Vorweihnachtszeit!







Hier gehts zum "Kepler aktuell"-Archiv



Verantwortlich für diese Seite ist die Schulleitung.

© 2003 JKG-CMS 2.0          <<seite::index/aktuell/aktuell/p/p0027::p0027>>          printer friendly output
© 2003, 2004 Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren
unterstützt durch das Content-Management-System JustDoIt