Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Kepler in der Presse

Würdige Feier in der Sporthalle

Freitag, 26. Jun. 2020 - 17:03 Uhr
von Linda Braunschweig

Es war auf jeden Fall eine denkwürdige Feier, die die 138 Abiturienten des Johannes-Kepler-Gymnasiums und ihre Lehrer am Freitag erlebten: In der Sporthalle mit ganz viel Abstand und ohne ihre Eltern nahm die Abiturientia 2020 ihre Zeugnisse entgegen.

Titelbild

Wie Nepal mit der Corona-Krise umgeht

Dienstag, 07. Apr. 2020 - 16:37 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Der Nepalschulverein des Johannes-Kepler-Gymnasiums sorgt sich um seine Partner.

Nepal2020

Die Vorsitzende des Nepal-Schulprojektes Lamidanda e.V., Brigitte Bösing, schreibt: „Diese Krise ist für uns alle gerade eine große Herausforderung. Die Situation in Deutschland, Europa und weltweit ändert sich täglich. Die Schulgemeinschaft des Johannes-Kepler-Gymnasiums interessiert sich in dieser Zeit natürlich auch besonders für die Situation in Nepal. Mit diesem Land an der Grenze zu China, speziell mit einer Region in den Ausläufern des Himalaya, verbindet das Ibbenbürener Gymnasium eine langjährige Partnerschaft. Viele Menschen in der Region um das Dorf Lamidanda sind der Schule freundschaftlich verbunden. Vor allem die Mitglieder und Freunde des Nepalschulvereins Lamidanda e.V. sind zur Zeit in großer Sorge. Das liegt vor allem daran, dass unabhängige Informationen über die aktuelle Lage in Nepal nur schwer zu bekommen sind.

Begeisterung der Schüler

02. März. 2020
von Linda Braunschweig

Uwe Berkemer ist der künsterlische Leiter des 1. Ibbenbürener Opernfestivals vom vergangenen Wochenende. Einen Tag nach der letzten von drei Aufführungen blickt er darauf zurück. „Großartig“, lobt IVZ-Redakteurin Linda Braunschweig in ihrem Kommentar.

Titelbild

Hinter den Kulissen der Zauberflöte

Sonntag, 01. Mrz. 2020 - 06:00 Uhr
von Linda Braunschweig

smo 2020 prem

Der Schlussakkord ist gerade gespielt, da ruft jemand im Publikum laut „bravo“. Es ist der Beginn eines fünfminütigen Beifalls und gleichzeitig das Ende der Premiere der Zauberflöte. Drei Stunden haben die Akteure vor und hinter der Bühne konzentriert gearbeitet. Jetzt ruft Uwe Berkemer: „Alle nochmal raus.“ Und die Schüler genießen für diesen Abend ein letztes Mal den Applaus. Dann drängen sich alle durch den engen Flur in den Katakomben des Bürgerhauses. Jubel klingt aus dem Raum, an dem „Kostüm und Maske“ steht.

Ehrung für das Kepler-Gymnasium bei der Adelheid Windmöller-Stiftung

aws 2020

IBBENBÜREN. Jährlich findet der MINT-Wettbewerb der Adelheid Windmöller-Stiftung statt. Hierbei bewertet eine Jury aus Vertretern der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Kreis Steinfurt, der Windmöller & Hölscher Academy und der Adelheid Windmöller-Stiftung Projektideen von Schulen im MINT-Bereich unter den Kriterien Anspruch, Nachhaltigkeit, Aufwand, MINT-Bezug, Originalität und Art der Präsentation.

„Zauberflöte à la Kepler-Gymnasium“

Samstag, 29. Feb. 2020
von Holger Luck

Beim 1. Ibbenbürener Opernfestival feierte am Freitagabend im Bürgerhaus das Ensemble aus Schülern des Johannes-Kepler-Gymnasiums und weiterer Schulen gemeinsam mit Musikern des Caucasian Chamber Orchestra und des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz Premiere. Das Publikum war begeistert. Auch die beiden weiteren Aufführungen am Samstag und Sonntag sind ausverkauft.

Titelbild

Proben unter Hochdruck

Mittwoch, 26. Feb. 2020 - 15:24 Uhr
von Linda Braunschweig

smo2020

Am Freitagabend hebt sich im Bürgerhaus der Vorhang für „Die Zauberflöte“, aufgeführt von Schülern des Kepler-Gymnasiums. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und bei der Hauptprobe stehen erstmals Orchester und Sänger gemeinsam auf der Bühne.

skiprojekt 2020

80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Johannes-Kepler-Gymnasiums verbrachten unterstützt von zehn begleitenden Lehrern und zwei Praktikanten in der vergangenen Woche tolle und ereignisreiche Tage im österreichischen Aschau (Zillertal). Bei traumhaften Wetterbedingungen erlernten die Schüler im Skigebiet Hochzillertal/Hochfügen das Skifahren, heißt es in einem Pressetext. Bereits nach wenigen Tagen waren die begeisterten Teilnehmer in der Lage die blauen und roten Pisten im gesamte Skigebiet zu erkunden, zudem stärkten die vielen gemeinsamen Stunden im Gasthof zum Löwen den Zusammenhalt innerhalb der Klassen und der Stufe. So zogen die beiden Organisatoren Dagmar Meyring und Andreas Berheide ein rundum positives Fazit einer tollen Woche, heißt es in einer Pressemitteilung.

IVZ vom 26.05.2020

Amelie Brahm und Viktor Michel helfen Mitmenschen

Mittwoch, 19. Feb. 2020 - 15:10 Uhr
von Holger Luck

Helfen wollen sie, und dabei mit Senioren ins Gespräch kommen. Im neuen Projekt Taschengeldbörse geht es für die beteiligten Schüler nicht in erster Linie ums Geld. Vielmehr ist ihnen die Nachbarschaftshilfe und der generationsübergreifende Kontakt zu ihren Mitmenschen wichtig. Wir haben mit zwei Schülern des Kepler-Gymnasiums über ihre Erlebnisse und Erfahrungen in den ersten Wochen gesprochen.

taschegeldboerse viktor 2020

Sie unterstützen Senioren im Haus und im Garten, machen Besorgungen, oder geben wie Viktor Michel Nachhilfe in Sachen Handy und Computer. Seit Anfang des Jahres hilft der Schüler Seniorin Elisabeth Schüttken, besser mit ihrem Computer zurecht zu kommen. Wie lege ich Dateiverzeichnisse an, wie importiere, organisiere und bearbeite ich die Fotos meiner Kamera? Banale Fragen für einen 17-Jährigen, für ältere Menschen hingegen oft Böhmische Dörfer. „In der heutigen hektischen Zeit ist es gerade beim Thema Computer wichtig, dass sich jemand etwas Zeit nimmt, es in Ruhe zu erklären“, meint Viktor Michel und nimmt sich diese Zeit gerne.

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.