Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Klassengemeinschaftstage am Johannes-Kepler-Gymnasium

kgt2019

IBBENBÜREN. Für jeweils zwei Tage sind die Schüler der Klassen 7 des Kepler-Gymnasiums in die Jugendbildungsstätte nach Tecklenburg gefahren. Der grundlegende Gedanke der Klassengemeinschaftstage: Je wohler sich die Jugendlichen in ihren Klassen fühlen, akzeptiert und dazugehörig, desto besser können sie sich dem Lernen in der Schule widmen, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Während das soziale Miteinander in der fünften und sechsten Klasse beispielsweise in der Stunde „Soziales Lernen“, im Klassenrat, auf der 6er-Klassenfahrt und bei Projekten wie „Spotlight – Theater gegen Mobbing“ innerhalb der Schule gefördert wird, ist es zu Beginn der Mittelstufe ein besonderes Highlight, außerhalb der Schule an spezifischen Themen ihrer Gemeinschaft arbeiten zu können, und das auf spielerische und herausfordernde Weise, so die Beratungslehrerin Stefanie Brüggemann, die auf Seiten der Schule für die Organisation der Klassengemeinschaftstage verantwortlich ist.

Angeleitet von jeweils zwei Teamern des Jugendamtes sammelten die Siebtklässler verschiedene Erfahrungen mittels vertrauensstärkender und gemeinschaftlicher Aktivitäten. Beispielsweise mussten die Schülerinnen und Schüler als „blinde Raupe“ durch den Wald finden oder gemeinsam den Weg über ein Eisschollenfeld meistern.

Insgesamt waren Spiel, Sport und ein buntes Abendprogramm genauso Teil der Klassengemeinschaftstage wie auch Reflexionsphasen nach herausfordernden Übungen, die nur durch knifflige Strategieüberlegungen und nur im Team zu lösen waren.

Ziel dieser zwei Tage ist es, die Schüler beim Erwerb sozialer Kompetenzen in der Klasse zu unterstützen, um sie zu befähigen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und zu selbstbewussten, gemeinschafts- und konfliktfähigen jungen Erwachsenen heranzuwachsen.

Das abschließende Bilanzgespräch mit den Vertretern des Jugendamtes und der Schule machte deutlich, dass es auch für die neuen Klassenlehrerinnen, Ann-Kristin Schlüter und Dr. Renate Engel, eine tolle Gelegenheit war, ihre neue Klasse näher kennenzulernen und gemeinsam auf spielerische Weise gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Ein wichtiger Schritt für ein gutes Gelingen der weiteren Schullaufbahn, ist sich der Schulleiter Paul-Georg Weiser sicher.

IVZ vom 12.12.2019

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.